Die Aromatherapie

Das Wesen der Aromatherapie Die Geschichte der Aromatherapie Wirkung ätherischer Öle Ätherische Öle, Absolues, Basisöle, Aromaöle Gewinnung ätherischer Öle Chemie ätherischer Öle

Begriffsbestimmung: Ätherische Öle, Absolue, Basis

Ätherische Öle sind flüssige Bestandteile duftender Pflanzen. Im Gegensatz zu gewöhnlichen 'fetten' Pflanzenölen wie z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl besitzen sie eine völlig andere Konsistenz. Ätherische Öle sind flüchtig, sehr flüssig und hinterlassen auf einem Löschblatt keine Fettflecken. Sie sind von geringerer Dichte als Wasser, schwimmen also auf dem Wasser. In Wasser sind sie schlecht löslich, vermischen sich aber gut in echten fetten Ölen, gewissen organischen Lösungsmitteln und Alkohol.
Ätherische Öle befinden sich in Form winziger Öltröpfchen in unterschiedlichen Pflanzengeweben. Dabei ist deren Konzentration in den verschiedenen Pflanzenteilen häufig sehr unterschiedlich. Einige Pflanzen produzieren sogar mehrere Aromen, die getrennt in den verschiedenen Pflanzenteilen konzentriert sind und einzeln gewonnen werden können. Im Orangenbaum beispielsweise findet man verschiedene Öle in den Orangenschalen (Orangenöl), in den Blättern bzw Zweigen (Petigrainöl) und in den Blüten (Neroliöl).
Beispiele für unterschiedliche Öle in verschiedenen Pflanzen:
• Blüte: Rose, Jasmin
• Blatt: Geranium, Patchouli, Lorbeer
• Frucht: Anis, Kardamom, Koriander, Muskatnuss
• Fruchtschale: Orange, Zitrone, Bergamotte
• Harz, Balsam: Galbanum, Myrrhe, Olibanum
• Holz: Sandel, Zeder, Birke
• Kraut: Estragon, Salbei, Thymian, Citronell
• Nadeln Fichte, Kiefer, Zypresse
• Rinde: Zimt
• Samen: Sellerie, Dill, Petersilie
• Wurzel: Angelika, Iris, Vetiver

Ätherische Öle

Ätherische Öle sind im ISO-Standard 9235 genau definiert als ein Produkt, das aus Pflanzenmaterial einer einzigen Spezies hergestellt wird durch
• Destillation mit Wasser oder Dampf in einer Destille (z.B. Lavendelöl) oder
• Kaltpressung, also mechanische Behandlung des Epicarps (der von den weissen Teilen befreiten Schale) von Zitrusfrüchten bei Zimmertemperatur (z.B. Orangenöl, Zitronenöl) oder
• durch trockene Destillation
Die ISO-Norm 9235 verdeutlicht, dass ein Ätherisches Öl immer ein naturreines Konzentrat ist. Es darf weder mit synthetischen noch mit natürlichen Stoffen vermischt werden. Auch eine Anreicherung mit natürlichen Komponenten aus der gleichen Pflanzenart entspricht nicht der ISO-Norm. Ein Ätherisches Öl darf entsprechend auch keine Konservierungsmittel enthalten. In der Aromatherapie sollten immer naturreine Öle zum Einsatz kommen. Von einem sortenreinen authentischem Öl spricht man, wenn zur Herstellung nur eine Pflanzensorte verwandt wurde.

Ätherische Ölmischungen

Dabei handelt es sich um ein Gemisch von 'naturreinen Ätherischen Ölen'. Ziel ist es, durch das Zusammenwirken verschiedener Öle weitere interessante Wirkungen zu erzielen.

Absolue

Ein Absolue enthält im Gegensatz zu einem Ätherischen Öl nur eine Teilextraktion. Es wird durch Einsatz flüchtiger Lösungsmittel (zB Hexan, Äthanol) in einem begrenzten Temperaturbereich gewonnen. Bei manchen Pflanzen muss auf dieses Verfahren zurückgegriffen werden, da eine Vollextraktion des Öles eine wachsartige Beschaffenheit hätte und so nicht anzuwenden wäre. Auch kommt dieses Verfahren zum Einsatz bei besonders empfindlichen Pflanzen.

Basisöle bzw. Heilöle (Trägeröle)

Die meist geruchlosen Basisöle sind naturreine fette Öle, die in der Regel durch Pressung aus der Pflanze oder Mazeration (Einlegen von Pflanzenteilen in neutrales Öl z.B. Sojaöl) gewonnen werden. Sie enthalten oft einen sehr hohen Anteil an fettlöslichen Vitaminen. Man verwendet diese Öle als Nahrungsmittelergänzung, als kosmetisches Mittel oder als Trägeröle für naturreine Ätherische Öle, die nicht unverdünnt angewandt werden können, zB Massageöle. Naturreine Basisöle sind frei von chemischen Beimengungen oder Konservierungsstoffen.

Natürliche bzw. naturidentische Öle, Aromaöle

Dies sind Aromaöle, die entweder aus natürlichen Stoffen bestehen oder aus naturidentischen Stoffen oder aus einer Mischung von beiden. Eine innerliche Anwendung oder eine Anwendung in der Aromatherpie sollte nicht erfolgen.

Duftöle

Der Begriff Duftöl bezeichnet allgemein ein Öl, welches Duftstoffe enthält. Eine nähere Spezifikation ist damit nicht verbunden.

Service